Erstkommunion

Erstkommunion

Wir bieten jedes Jahr einen Vorbereitungskurs für Kinder an, die die 3. Klasse besuchen oder schon älter sind. In Frage kommende Familien werden rechtzeitig angeschrieben und zu einem Informationsabend eingeladen. Jüngere Kinder können nur vorbereitet werden, wenn ein Familienmitglied bei der Vorbereitung mitwirkt.

 

 

Erstkommunionfeiern im Pastoralverbund Lübbecker Land

  • St. Johannes Bapt. Lübbecke, Sonntag den 23. April 2017
  • St. Michael Rahden, Hochfest Christi Himmelfahrt, Donnerstag den 25. Mai 2017
  • St. Marien Espelkamp, Sonntag den 28. Mai 2017

Artikel – Erstkommunion im Pastoralverbund Lübbecker Land 2017 [pdf]

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschlussfahrt der Erstkommunionkinder 17. Mai 2016

Die Erstkommunionfeierlichkeiten haben wir hinter uns, was nicht bedeutet, dass alles schon abgeschlossen ist. Im Gegenteil. Deswegen machten wir uns gemeinsam mit den Erstkommunionkindern und Ihren Eltern (insgesamt 48 Personen) am 17. Mai auf den Weg nach Paderborn, um die Freude am Leben der Gemeinschaft fortzusetzen. In sehr fröhlicher Atmosphäre im Bus erreichten wir unser Ziel um 14.oo Uhr und gingen direkt zu Paderborner Dom, wo uns die Domführung erwartete. Bevor wir den Dom besucht haben, verbrachten wir ein paar Minuten in der Bartholomäuskappele, wo wir die hervorragende Akustik dieser kleinen Kirche durch unser Singen erfahren konnten.

Dann begannen wir unseren Besuch in der Paderborner Bischofskirche. Das war ein richtig gelungener Besuch und hoffentlich auch Ansporn, um nicht nur einmal den Dom zu besuchen.
Nach der Besichtigung machten wir einen kleinen Spaziergang durch die Stadt und aßen natürlich leckeres Eis. Leider lief die Zeit für uns zu schnell und wir mussten zum Bus gehen. Auf diesem Weg machten wir noch eine kurze Station an den Paderquellen. Nach dem Tag voller Eindrücken kamen wir um 19.30 Uhr nach Espelkamp zurück. Wir sind dankbar, dass wir einen so schönen Tag gemeinsam verbringen durften und bedanken uns bei allen, die dazu beigebracht haben.

Erstkommunion im Pastoralverbund

Am 3. April in Lübbecke, am 5. Mai in Rahden und am 8. Mai in Espelkamp empfingen insgesamt 33 Kinder unseres Pastoralverbundes das erste Mal die Heilige Kommunion. Seit Herbst vergangenen Jahres bereiteten sich die Kinder zusammen mit ihren Eltern auf diesen großen Tag vor. Die Erstkommunionvorbereitung und die Feier der Erstkommunion zeigten und zugleich unterstrichen die Heiligkeit und Würde dieses Sakramentes, auch wenn manches im Zuge der Verweltlichung verblasst ist. Am nächsten Tag nach der Erstkommunionfeier feierten die Kinder einen feierlichen Dankgottesdienst und nahmen dann gemeinsam mit ihren Familien an dem von der jeweiligen Gemeinde vorbereiteten Frühstück teil.

Nach der Taufe und dem Sakrament der Versöhnung konnten die Kinder ein weiteres Sakrament empfangen, um noch enger mit Christus verbunden zu sein und noch intensiver in der Gemeinschaft der Kirche zu leben. Nach den Vorbereitungen ist die Feier der Erstkommunion ein weiterer Schritt zum Erwachsen- und Christwerden. Wir sind dankbar, dass die Kinder sich mit so großer Offenheit, Engagement und Freude auf diesen Schritt vorbereitet haben. Wir danken auch allen, die sich in der Vorbereitung und Durchführung der Erstkommunion engagiert haben. Wir gratulieren allen Kindern zum Empfang der Heiligen Kommunion und wünschen von ganzem Herzen Gottes Segen und alles Liebe und Gute.

Wir hoffen, dass die Vorbereitung zum Empfang der Heiligen Kommunion und auch die Erstkommunionfeier erst der Anfang unseres gemeinsamen Weges im Glauben sind und wir freuen uns schon auf viele Begegnungen mit den Kindern und ihren Familien während der Gottesdienste und verschiedener Veranstaltungen in unserem Pastoralverbund.

Das Wochenende der Erstkommunionkinder am 27./28. Februar 2016.

Schon im September 2015 wussten alle, als wir uns zum ersten Elternabend trafen, dass wir gemeinsames Wochenende der Erstkommunionkinder planen aber keiner konnte damals sagen, was uns erwartet und wie alles laufen wird. Erst als wir anfingen, die Tage vorzubereiten, wurde uns klar, dass uns etwas Besonderes erwartet, was bestimmt viel Freude und Spaß machen wird. Natürlich wurde uns klar, dass wir auch etwas lernen werden. Unser Ziel war es vor allem, sich besser kennen zu lernen aber auch unser Thema:

Eine Liebe, die sich gewaschen hat, zu vertiefen.
Und so trafen wir uns am Samstag um 8.3o Uhr im Rahdener Gemeindehaus. Es war schön zu sehen, dass alle Kinder da waren und auch zahlreiche Eltern, die mitmachen wollten. Wir begannen mit einem kurzen Gebet und dank Frau Biermann, die uns musikalisch begleitete, lernten wir ein paar neue Lieder. Man muss ehrlich sagen – wir können gut singen und machen es gerne.
Danach bildeten wir vier kleine Gruppen, die im Laufe des Tages vier verschiedene kreative Stationen (Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern) mitgestalteten und erfuhren, was Jesus für uns getan hat und warum unsere Beziehung mit Ihm so wichtig in unserem Leben ist.

Zwischendurch aßen wir leckeres Mittagessen, das unsere Eltern so perfekt vorbereitet haben und dazu natürlich einen sehr guten Nachtisch und von den Eltern gebackene Kuchen.
Die Zeit lief ziemlich schnell und um 18.oo Uhr mussten wir nach Hause fahren. Aber wir freuten uns schon auf den nächsten Tag.
Und so trafen wir uns wieder am Sonntag. Zuerst beteten und sangen wir. Dann versuchten wir unseren gemeinsamen Gottesdienst vorzubereiten. Um 11.oo Uhr war es so weit und wir machten uns auf den Weg in die Rahdener Kirche, nachdem wir ein schönes Gruppenfoto gemacht hatten.

Das war tatsächlich ein schöner Gottesdienst. Alle Kinder, Eltern und auch Geschwister nahmen an ihm teil. Die Gemeinschaft konnte man spüren. Die Kinder übernahmen viele Aufgaben im Gottesdienst und so konnten sie schon erfahren, wie wir unsere Erstkommunionfeiern gestalten werden. Man muss unbedingt erwähnen, dass sie so aktiv auch an der Katechese teilnahmen und sofort konnte man merken, wie erfolgreich das Wochenende war.

Es gibt keinen schöneren Dank, als das, was einige Kinder nach dem Gottesdienst sagten – Schade, dass alles schon zu Ende ist. Deswegen machten wir uns zwar müde aber sehr froh auf den Heimweg.
Da alles so gelungen ist, möchte ich mich ganz herzlich bei allen bedanken, die unser gemeinsames Wochenende mitgestaltet und uns so geholfen haben – für die Vorbereitung des ganzen Wochenendes, für die Gestaltung der Stationen, für so große Arbeit in der Küche beim Kochen und Spülen, für die Vorbereitung des Nachtischs und des Kuchens, für so professionell entstandene Fotos, für die musikalische Begleitung und für die Hilfe beim Aufräumen.
Für alle Mitarbeiter, Kinder, Eltern gilt ein herzlicher Dank!
Thomas Choinski