Lübbecke – Pfarrgemeinderat

Der neue Pfarrgemeinderat Lübbecke stellt sich vor:

Zum Pfarrgemeinderat St. Johannes Baptist gehören neben Pfarrer – Kontakt: pgr-lk@pv-luebbeckerland.de als geborenem Mitglied folgende Damen und Herren:

Vorsitzende: Frau Susanne Leimbach – Kontakt: pgr-lk@pv-luebbeckerland.de
Stellvertretender Vorsitzender: Herr Andreas Oelschläger – Kontakt: pgr-lk@pv-luebbeckerland.de
Weitere Mitglieder: Herr Stephan Hesse, Frau Kornelia Höfinghoff-Wenz, Frau Nicola Kinowski-Salow, Herr Michael Pieper, Frau Gabriele Rüschoff, Frau Maria Schumacher.

 

Sehr geehrtes Gemeindeglied,
Sie haben uns bei den letzten Wahlen Ihr Vertrauen geschenkt. Wir sind ein gewähltes Gremium aus der Gemeinde für die Gemeinde. Es setzt sich zumeist aus ehrenamtlich aktiven Männern und Frauen zusammen, die häufig neben Familie und Beruf für das Gemeindeleben einsetzen. Ihre Anliegen und Ihre Unterstützung bei der Gemeindearbeit sind deshalb sehr wichtig!

Bitte teilen Sie uns Themen mit, die auf der nächsten Pfarrgemeinderatssitzung unbedingt angesprochen werden sollen. Jede PGR-Sitzung ist öffentlich. Interessierte Gemeindeglieder sind sehr willkommen.

Was ist der Pfarrgemeinderat?

Der Grundgedanke bei der Einführung der Pfarrgemeinderäte war die Vernetzung
Die Gemeinschaft der Gläubigen, also die Kirche hat die Aufgabe die Frohe Botschaft von der Auferstehung Christi weiter zu erzählen und zu ermöglichen, dass Menschen die Nähe Gottes erfahren und in die innige Beziehung hineinfinden, in die Gott alle Menschen hinein nehmen möchte. Jeder getaufte Christ, nicht nur der Bischof, der Pfarrer oder Hauptberufliche ist dazu berufen.

  • Der Pfarrgemeinderat ist Ausdruck der gemeinsamen Sendung aller Christen, hierzu bedarf es der Herausarbeitung von Schwerpunkten und der Kompromissbereitschaft
  • Der Pfarrgemeinderat ist das Gremium der pastoralen Mitverantwortung
    in Fragen der Liturgie, Verkündigung und Caritas
  • Der Pfarrgemeinderat führt Kräfte zusammen
    Bestehende Gruppen und Vereine und Fähigkeiten und Interessen von Gemeindegliedern

Das Statut der Pfarrgemeinderäte §3: Aufgabe des Pfarrgemeinderates

Die Kirche und mit ihr die Gemeinde vor Ort vollzieht sich in Verkündigung, Liturgie und Caritas. Dieser gemeinsamen Sendung aller Christen dient auch der Pfarrgemeinderat und erforscht daher gemeinsam mit dem Pfarrer und den pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die betreffenden Fragen. Er berät diese, beschließt Schwerpunkte und Maßnahmen und sorgt für deren Durchführung, indem er dafür auch weitere Träger und Kooperationspartner einbezieht.
Dies bedeutet insbesondere die gesellschaftlichen Entwicklungen im Lebensraum sowie die Situation und das spezielle Profil der eigenen Pfarrgemeinde wahrzunehmen, diese im Licht des Evangeliums zu deuten und angesichts der örtlichen Notwendigkeiten und Möglichkeiten zu handeln.

Der Pfarrgemeinderat setzt sich zusammen aus:
– gewählten Mitgliedern
– amtlichen Mitglieder
– berufenen Mitglieder
– beratenden Mitgliedern

Der Lübbecker Pfarrgemeinderat engagiert sich in vielfältiger Weise für die Gemeinde und den Pastoralverbund, und das auf ehrenamtlicher Basis neben Beruf und Familie.Hier einige Beispiele:

  • Organisation von Pfarrfesten und Empfängen, der Maiwanderung und Fronleichnamsprozession in Lübbecke
  • Projekt wie z.B. „Kinderecke in der Krypta“, „Lob- und Tadelkasten“, „Infotafel“, „Fischernetz-Täuflinge des Jahres“
  • Vernetzung und Repräsentanz im Pastoralverbund bei Gottesdiensten, Veranstaltungen und Meetings
  • Die Mitglieder des PGR in auch bei weiteren Aktionen und in unterschiedlichen Gruppen und Verbänden vertreten.